marianne & horst die ganz große liebe

Das Jahr ist fast zu Ende und ich blicke zurück auf all die schönen Hochzeiten die ich begleiten durfte und es wird mir ganz warm ums Herz. Jetzt, wo man ein wenig Zeit findet um die ein oder andere Hochzeit hier zu präsentieren habe ich lange darüber nachgedacht, welche ich nehme.

Und ziemlich schnell wurde mir klar, was ich Euch zeigen möchte:
° Marianne & Horst die ganz große Liebe °
Ich bin immer noch ganz verliebt in diesen wunderschönen Tag an dem ich die beiden kennenlernen durfte.

Vollgepackt mit tollen Sachen und einer Visagistin sind wir dann zu Ihnen nach Hause gefahren. Dort wurden wir schon mit „Schnittchen“ erwartet. Marianne war ganz nervös. Seid Tagen plagte sie das Thema: Ob die Visagistin auch ihre Haare so hinbekommt und ob ihr das schöne Kleid wohl passt. Aber es ging alles super, die Visagistin mochte sie direkt nach 2 Minuten und das Kleid passte so gut, als wäre es für sie extra angefertigt worden! Zum ersten Mal konnte Marianne sich in einem weissen Brautkleid sehen und Horst sie natürlich auch. Schnell entwischen ihm die Worte: Wie schön sie aussehen würde! Hach, ich war einfach nur gerührt. Damals heirateten sie nicht in weiss. Ich habe mir sagen lassen, dass es früher auch nicht üblich war.

Also ganz viele spannende Momente an diesem Tag.

Ich setze mich also zum Horst aufs Sofa und wir kamen mit einer Kiste an alten Bildern ins Gespräch.

Und diese schöne Geschichte wurde schon im Hochzeitswahn veröffentlicht und ich möchte sie Euch noch einmal erzählen:

Horst (86) und Marianne (84) sind durch die Höhen und Tiefen des Lebens gegangen, haben sich gefunden und werden gemeinsam alt. Es ist der wahr gewordene Traum der Liebe, der für immer hält. In vier Jahren feiern die beiden Gnadenhochzeit – 70 Jahre Ehe. Die alten Fotos erzählen ihre Geschichte, doch die wichtigsten Erinnerungen tragen beide im Herzen.
tausendschoen photographie-7946tausendschoen photographie-143tausendschoen photographie-7772tausendschoen photographie-7932tausendschoen photographie-7939

tausendschoenphotographie11Als kleine Kinder waren Horst und Marianne Nachbarn in Pommern – es war die klassische Sandkastenliebe. Durch den Krieg verloren sich beide aus den Augen. Sie flohen getrennt voneinander von Stettin nach Schwerin, zu Fuß, nur mit den wichtigsten Habseligkeiten auf einem Handkarren. Eine schwere Zeit, doch beide verloren nie ihren Mut. Beim Roten Kreuz trafen sich die ehemaligen Nachbarskinder wieder, erwachsen geworden, und verliebten sich Hals über Kopf. Als Mariannes Mutter die Ausreise in den Westen beantrage und diese genehmigt wurde, drohte das Paar wieder auseinandergerissen zu werden. Doch Horst nahm die Gefahr auf sich, trotz großer Angst vor den russischen Streitkräften wagte er die Flucht und folgte seiner Marianne nach Siegen. Alles ging gut, das Paar war überglücklich vereint.

„SIE HABEN BEREITS MIT 6 JAHREN ZUSAMMEN IM SAND GESPIELT. HORST HAT DAMALS MARIANNE GEFRAGT, OB SIE SEINE FREUNDIN SEIN MÖCHTE“

tausendschoen photographie-8262tausendschoen photographie-8224tausendschoenphotographie10tausendschoen photographie-7846

Diese Liebe trug Früchte: Marianne wurde mit 17 schwanger. Das bedeutete: Es muss geheiratet werden! Horsts Eltern sträubten sich zunächst, doch die Liebe gewann, Horst und Marianne wurden standesamtlich getraut. Da Marianne bereits im 6. Monat schwanger war, lehnte der Pfarrer eine kirchliche Hochzeit ab. Doch auch davon ließen sich die beiden nicht unterkriegen und holten diese sieben Jahre später in Weidenau nach.

„BEIDE HABEN FRÜHER SEHR GERNE GETANZT. SIE HABEN NIE EINE TANZSCHULE BESUCHT, SONDERN SICH DIE TÄNZE SELBST BEI GEBRACHT“

tausendschoen photographie-8114tausendschoen photographie-8112tausendschoen photographie-8111tausendschoen photographie-8093tausendschoenphotographie9tausendschoen photographie-139tausendschoen photographie-136tausendschoenphotographie7tausendschoen photographie-8016tausendschoenphotographie6tausendschoen photographie-7996tausendschoen photographie-8032tausendschoenphotographie5tausendschoen photographie-8030tausendschoen photographie-123tausendschoen photographie-8007tausendschoen photographie-7949tausendschoen photographie-121tausendschoen photographie-8027tausendschoen photographie-8294tausendschoen photographie-8288tausendschoen photographie-7955tausendschoen photographie-7960tausendschoen photographie-153tausendschoenphotographie8tausendschoen photographie-148tausendschoen photographie-8286Sie fanden schon früh eine gemeinsame Leidenschaft: das Tanzen. Dreimal pro Woche schwangen Horst und Marianne das Tanzbein, brachten sich alles selbst bei, Swing, Foxtrott, Tango und Walzer. Das Grammophon erinnert die beiden an diese tolle Zeit. Auch wenn Horst aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr tanzen kann, spürt man, wie seine Blicke und die seiner Frau voller Erinnerungen leuchten. Sie halten Händchen, schauen sich verliebt an, lachen gemeinsam, früher wie heute. Seit unglaublichen 66 Jahren hält diese Ehe, die im Sandkasten begann. Das Paar hat zwei Söhne, eine Adoptivtochter, zehn Enkel und drei Urenkel; alle gemeinsam feiern in vier Jahren die Gnadenhochzeit. Horst und Marianne beweisen, dass es sie wirklich gibt:  die ganz große Liebe.

tausendschoen photographie-8320tausendschoen photographie-8317tausendschoen photographie-8314tausendschoen photographie-152

Zum Abschluss meines Fotoshootings mit den Zwei, fuhr ich noch mit zu Ihnen nach Hause um in Ruhe einen Kaffee zu trinken. Der Tag gefiel ihnen gut! Ich bekam als Dankeschön sogar ein Busserl von Horst! Er klopfte mir auf den Oberschenkel und sagte zu mir: Gell Tanja, wenn Du nicht soweit weg wohnen würdest, dann würden wir richtig gute Freunde werden!

Gibt es einen schöneren Shootingtag?

Ich fasse zusammen: Nein.

Es war einer der schönsten Tage von mir in 2015.
Vielen Dank Marianne & Horst !

……und ich bin eingeladen zur Gnadenhochzeit und ich freue mich jetzt schon drauf!

 

Visa: die liebevolle Anne Heinen

Kleid: Victoria Rüsche

Interview vor Ort geführt und Organisation: Daniela Müller von shopandmarry

Blumentraum: lilydeluxe

Papeterie: Paper & Soul

Veröffentlichung in : Hochzeitswahn in im Print in der 1/2016

Text der Geschichte von Hochzeitswahn.

Wer keine Ausgabe verpassen möchte bestellt hier die nächsten Hefte vor: Sei inspiriert 

 

 

 

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*